Die Lok 7 der Rigi Bahnen

Die Rigibahn (RB) beschaffte insgesamt zwölf Zahnrad-Dampflokomotiven mit der Bezeichnung H 1/2 (bis 1881 A, A I, A II 1881–1887 Ia, I). Jeweils sechs wurden von der SCB-Werkstätte in Olten und von der Schweizerischen Lokomotiv- und Maschinenfabrik in Winterthur geliefert. Die ersten zehn Lokomotiven wurden mit stehendem Kessel ausgeliefert und später auf liegenden Kessel umgebaut. Die Lokomotive Nr. 7 erhielt 1937 wieder einen stehenden Kessel. Die Nr. 7 ist als einzige dieser zwölf Lokomotiven als betriebsfähiges Fahrzeug erhalten geblieben. (Quelle Wikipedia) 

 

Mehr klicke hier

 

Foto von Martin Hammer