Kunstwerke mit Rauch

Rauch fotografieren kann ja nicht so schwer sein oder? Mit etwas Übung in der Lichtgestaltung oder der Lichtsetzung ist das auch kein Problem um coole Fotos aufzunehmen.

Das Besondere an diesen Fotos ist, dass jedes ein Unikat ist und nicht wieder nachzumachen ist. Als lassen wir es angehen.

 

Material

  • Dunkler Hintergrund aus Stoff oder schwarzem Papier
  • Blitz (entfesselt) mit Diffusor oder Kegelaufsatz um das Licht punktuell zu steuern
  • Stativ
  • Kamera mit Makroobjektiv (zB 100mm)
  • Kabel- oder Funkfernauslöser
  • Rauch (grosses Streichholz, Räucherstäbchen, Räucherkegel, Kerze)
  • Wasserflasche für den Notfall

Einstellungen

  • f/10 oder f/11 (Achtung auf die Tiefenschärfe)
  • 100mm (Makro Objektiv)
  • ISO 100 oder 200
  • 1/160 sec oder 1/250 sec
  • Blitz auf 1/8 (je nach Leistung vom Blitz. Ausprobieren heisst hier das Zauberwort)

Set für die Rauchfotos

 

Hinweis

  • Genügend Abstand zum Hintergrund
  • Blitzlicht als "Gegenlicht" von oben ca. 45 Grad 
  • Licht so ausrichten, dass es oberhalb von der Rauchquelle ist
  • Hochformat wählen da der Rauch Säulenartig aufsteigt 

 

 

Hier eine kleine Auswahl der "Fantasievollen Kunstwerke mit Rauch". Viel Spass beim ausprobieren und Nachmachen.

Nicht knipsen sondern fotografieren.


Perfektion ist nicht dann erreicht, wenn es nichts mehr hinzuzufügen gibt, sondern wenn man nichts mehr weglassen kann.

(Antonie de Saint-Exupéry)


Kaum macht man es richtig,

schon klappt es.

(Stephan Wiesner)


Ein Foto nimmt man nicht auf,
man macht es.

(Ansel Adams)


martin hammer - gründenstrasse 14a - 4132 muttenz - basellandschaft - suisse